Christians Fotoblog

Photographie | digitale Bildbearbeitung
Archive for 2013

Wilde Hilde

Mit einem ganz persönlichen Highlight schließe ich mein Fotojahr 2013: Es handelt sich um die bei uns auf dem Grundstück wild lebende Katze, die Janette Wilde Hilde getauft hat. Sie ist recht scheu, kennt uns aber inzwischen und lässt uns auf gute Fotoreichweite herankommen. Da wir schon zwei Katzendiven bei uns wohnen haben, konnten wir Hilde nicht auch noch aufnehmen, haben ihr aber ein Katzenhaus unter unserem Carport zur Verfügung gestellt, was sie gerne angenommen hat.

Hildes Geschichte, vor allem von ihrer Rettung durch Janette soll aber an anderer Stelle erzählt werden.

Feuerhimmel

Der Abendhimmel über Winsen ist oft einen Blick – oder ein Foto – wert. Leider eines dieser unfotografierbaren Motive, denn die Abendstimmung lässt sich im Bild kaum wiedergeben. Dennoch sind die Farben – wie flüssiges Feuer – wirklich beeindruckend.

Winterlandschaft


Von “Winter” kann man in 2013 bislang kaum sprechen – jedenfalls solange man “Winter” mit “Schnee” verbindet. Anfang Dezember hatten wir aber etwas davon. Von einem der Fotos aus der Reihe habe ich mit Lightroom verschiedene Varianten erstellt (s. o.).

Herbstlicht

Ich mag die Lichtstimmung an Nachmittagen bzw. am frühen Abend im Herbst: Warmes Sonnenlicht trifft auf dräuend dunkelgrauen bis violett anmutenden Himmel. Und mit etwas Glück regnet es in Lüneburg, so dass wir noch einen Regenbogen sehen… 😉

Kreuzspinne

An unserem Schuppen wohnt eine schicke Gartenkreuzspinne (Araneus diadematus).

Cinemagramm

Am letzten Urlaubstag konnten wir endlich ein lange geplantes Projekt angehen: Wir – Janette hinter, ich vor der Kamera – haben ein Cinemagramm aufgenommen, das den üblichen verrückten einen Wissenschaftler in seinem Labor aus dem vorigen Jahrhundert zeigt (bitte der Datei die nötige Zeit zum Laden geben – ich arbeite an einer kleineren Version):

Chemie I

Weitere Cimemagramme werden folgen, wenn ich die Animationen für das Web optimiert habe.

Kupfer(II)-tetraoxosulfat(VI)-Pentahydrat

Canon EOS 30D + EF-S 60mm 1:2.8 Macro USM

Hilfsmittel: Stativ, Kunstlicht von oben

Als ich neulich durch Starkregen im “Schuppen” (aka K’Ninchenheim, Alchemistenküche usw.) festgehalten wurde, habe ich irgendwann aus Langeweile mit dem Züchten von Kristallen angefangen (s. o.). Das schöne blaue Kupfersulfat-Pentahydrat (Kupfer(II)-tetraoxosulfat(VI)-Pentahydrat) eignet sich dafür sehr gut.

Rein vorsorglich: Schönen Gruß an Friedrich, Schäuble und ihre und andere Paranoiker von BKA, NSA und Co.: Das da oben ist *kein* “Blue-Meth” oder sowas und nein: Es *brennt* auch nicht und eignet sich auch sonst nicht als Explosivstoff – färbt aber Flammen schön grün :).

Portfolio im Pictures Magazin

In der aktuellen Ausgabe 2013/8 des Pictures Magazin ist auf S. 50 ff. ein Portfolio mit Arbeiten von mir erschienen:

Pictures Magazin 2013/08

Christian Behrens – Ein Jurist zeigt seine mysteriösen Infrarot-Fotos
(Pictures Magazin Nr. 2013/08, S. 50 ff)

Vorschau:
S. 50/51

Infrarot: Vor und nach der Bearbeitung

Am 20.07. war ich wieder mal mit der 310D-IR in Lüneburg unterwegs: Die Motive sind wohl sattsam bekannt (…), aber: So langsam erziele ich mit der Nachbearbeitung der Fotos die angestrebten Ergebnisse.

Zur Veranschaulichung habe ich in dieser Galerie bewusst die (praktisch) unbearbeiteten Ausgangsfotos und die “Endprodukte” nebeneinandergestellt.

Wer sich für die Details der Nachbearbeitung interessiert: Bitte hier kommentieren bzw. gerne konkrete Fragen stellen.

Nelly auf Posten

IMG_7429_CB

Nelly, Canon EOS 30D + Canon EF-S 60 mm 1:2.8 Macro USM

Bildbearbeitung mit Lightroom 4.3

Ausblicke

Ein paar Ausblicke aus verschiedenen Fenstern – man beachte die bewusste Aufteilung der querformatigen Fotos (Drittelregel, goldener Schnitt usw.).

Bearbeitung mit Lightroom 4.3.

Karlchen und Stupsi

Zwei meiner Lieblingsmotive aus der vorangehenden Serie Erdnickel und Wühlninchen, die ich in Lightroom 4 entwickelt und danach mit Photoshop weiter bearbeitet habe.

Erdnickel und Wühlninchen

Ok, Zwergkaninchen graben gerne – kein Thema, wussten wir vorher. Wie *schnell* die allerdings ein ganzes Tunnelsystem anlegen können, war uns nicht bewusst, aber zum Glück haben wir das Außengehege auch auf der Unterseite gut gegen Ausbrüche geschützt (unter einer ca. 30-40 cm dicken Bodenschicht haben wir eine Drahtschicht und zusätzliche Sicherungsmaßnahmen eingebaut).

Die Fotos aufzunehmen hat großen Spaß gemacht, denn Karlchen und Stupsi sind wirklich drollig, aber schnell, das muss man ihnen lassen.

Daher folgender Tipp: Wenn die Lichtverhältnisse – wie hier – konstant sind: Einmal sauber messen, Kamera auf manuelle Belichtung schalten, die ermittelten Werte eingeben und dann nur noch auf den richtigen Moment warten… Jedes Motiv einzeln anmessen und dann erst auslösen halte ich in solchen Situationen für unsinnig – außer in Momenten, wo die Tiere ruhig verharren, aber die stellten hier die absolute Ausnahme dar.

Lustig fand ich auch die – aus naheligenden Gründen – von mir auf Lu Zifer getaufte schwarze Katze aus der Nachbarschaft: Die saß ganz gespannt vor dem Gehege, konnte an die Kaninchen aber nicht herankommen, so dass die sich dadurch auch nicht nachhaltig stören ließen.

 

Skyrim-Comics

Das Rollenspiel Skyrim bietet bereits in der unmodifizierten Fassung fantastische Grafiken. Nutzer leistungsfähiger PCs sollten aber einmal einen Blick auf die zahlreichen Modifikationen (“Mods”) für Skyrim werfen, denn inzwischen sind zahlreiche, die Grafik des Spiels noch erheblich verbessernde Mods erschienen. Ob realistischere Lichtverhältnisse in Dungeons, hochauflösende Texturen, schöner anzusehendes Wasser usw. usf.

Ursprünglich wollte ich nur ein paar Screenshots als Demos für einzelne Verbesserungen aufnehmen. Manche der aufgenommenen “Bilder” schrien angesichts der abgebildeten Situationen aber fast schon nach etwas Text dazu, also habe ich ein paar kleine Skyrim-Comics daraus gebastelt (lässt sich leicht mit Photoshop umsetzen: Sprechblasen-Form dazu, Text einfügen und fertig).

Beim Texten zitierte ich wild Literatur und andere Spiele – wer bei einzelnen Texten also eine Art Deja Vu hat, dürfte im Zweifel richtig damit liegen. Viel Spaß!

 

Lecker und gesund essen

In den letzten Wochen und Monaten haben wir trotz des nicht immer optimalen Wetters viel fotografiert und viele leckere vegane Sachen gekocht – und die dann ebenfalls fotografiert. Ok, fangen wir mal mit dem Essen an – Katzenfotos folgen…

Alle Fotos mit Canon EOS 30 D + EF-S 60 mm Macro USM, Av: 2.8 – 8, ISO: 100 – 200, teils mit Blitz

War eine schöne Übung in Sachen “Food-Photography”, wobei alle Fotos spontan und ohne große Vorbereitung entstanden sind (sieht man ihnen freilich an – nicht umsonst gibt es sogar “Food-Designer”).

Mit den Resultaten bin ich nur eingeschränkt zufrieden – soweit es die Fotos angeht, das Essen war jeweils sehr lecker, Quellen der Rezepte sind zu jedem Foto angegeben (einfach Infos mit dem kleinen “i” einblenden).

Sollte ich jemals ein Kochbuch oder nur einen Kochblog illustrieren müssen, würde ich da anders rangehen, z. B. nicht blitzen, die Spitzlichter stören einfach zu sehr.

 

Frohes neues Jahr


Kurz nach dem Anstoßen um Mitternacht haben wir noch ein paar Fotos vom Feuerwerk über Uelzen aufgenommen.

Alle Fotos habe ich mit der Canon EOS 30D und mit dem EF-S 10-22 mm sowie dem EF-S 60 mm Makro-USM aufgenommen. Dabei kam natürlich ein Stativ zum Einsatz.

Einstellungen: Av: 11, Tv: 10-15 Sek., ISO 100

 


XING Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de RSS Verzeichnis blogoscoop Canon-Blogger-Linkring :: powered by KLUGERD Creative Commons License kostenloser Counter