Christians Fotoblog

Photographie | digitale Bildbearbeitung
Posts Tagged ‘Verlauf’

Adventskalender 14

Bevor ich das Kapitel Bildbearbeitung vorläufig abschließe, werden wir das zuletzt bearbeitete Bild noch ein wenig weiter optimieren und dafür auf einige der bereits dargestellten Techniken zurückgreifen.

Am 15. Dezember behandele ich abschließend noch ein Verfahren zum Nachschärfen des Bildes.

II. Bildbearbeitung mit Photoshop

Erst einmal öffnen wir aber die gestern (hoffentlich) gespeicherte Datei.

Teil 5: Optimierung des Bildes

In den folgenden Schritten legen wir erneut eine Füllebene Verlauf an und verstärken anschließend den Kontrast des Bildes (Schritt 1). Danach optimieren wir seinen Look mit der Funktion Bildberechnung (Schritt 2):

Schritt 1: Verlaufsfüllung und Gradationskurven

Das Er- und Einstellen der Füllebene Verlauf habe ich bereits am 9. Dezember erklärt. Bitte geht einfach wie dort beschrieben vor.

Zur weiteren Steigerung des Kontrastes habe ich über der Füllebene noch eine Einstellungsebene Gradationskurven (Ebene -> Neue Einstellungsebene -> Gradationskurven) angelegt und den Kontrast mittels einer leichten S-Kurve (Lichter im oberen Viertel der Kurve etwas anheben,Tiefen im unterenViertel etwas absenken) noch etwas verstärkt:

Füllebene Verlauf und Einstellungsebene GradationskurvenNun spätestens sollte die Datei im Hinblick auf spätere Änderungen der Einstellungen vonVerlauf und Gradationskurve noch einmal unter einem anderen Namen abgespeichert werden.

Schritt 2: Bildberechnung im Lab-Modus

Im Anschluss reduzieren wir das Bild auf die Hintergrundebene. Dazu klicken wir mit der rechten Maustaste auf die Hintergrundebene  in der Ebenenpalette und wählen im Kontextmenu den Punkt Auf Hintergrundebene reduzieren aus:

Auf Hintergrundebene reduzierenDann konvertieren wir das Bild in den Lab-Modus (Bild -> Modus -> Lab-Farbe):

Konvertierung in den Lab-Modus

Über Bild -> Bildberechnungen rufen wir den Dialog Bildberechnungen… auf:

Bildberechnungen

Dort wählen wir den Kanal: b, bei Modus: Weiches Licht und stellen eine Deckkraft: von ca. 70 % ein:

Einstellungen für die BildberechnungDadurch wirkt das Blau des Himmels noch intensiver, das Bild ansonsten aber eher noch wärmer – hier zumVergleich noch einmal das Bild vor der Bildberechnung:

Vorschau deaktiviertDas Ergebnis kann sich meines Erachtens sehen lassen, so dass wir nun die Einstellungen mit OK bestätigen können:

Ergebnis

Shortcuts des Tages (14. Dezember)

Mit <G> wählen wir in Photoshop das Verlaufswerkzeug oder – abhängig davon, welches der beiden zuletzt benutzt wurde – das Füllwerkzeug. Mit <Shift> + <G> können wir dann ggf. noch von dem einen Werkzeug auf das andere umschalten.

<< Adventskalender 13

Adventskalender 15 >>

Adventskalender 09

II. Bildbearbeitung mit Photoshop

Heute machen wir gleich dort weiter, wo wir gestern aufgehört haben. Bitte öffnet die *.psd-Datei und erstellt wieder die Auswahl, wie gestern beschrieben.

Teil 3: Optimieren des Himmels

Nachdem wir den Himmel ausgewählt haben, legen wir in Schritt 2 einen Verlauf darüber an.

Schritt 2: Verlauf anlegen

Dafür wählen wir schwarz als Vordergrundfarbe und erstellen über Ebene -> Neue Füllebene -> Verlauf… (oder direkt über das Symbol unter der Ebenenpalette, s. Screenshot) eine neue Füllebene:

Füllebene Verlauf anlegenDer Himmel wird nun mit einem Verlauf von Schwarz zu Transparent gefüllt, allerdings sieht das so vielleicht noch etwas zu dramatisch aus:

Verlauf (1.)Das lässt sich schnell ändern, indem zuerst einmal das Häkchen bei Umkehren gesetzt wird:

Verlauf umgekehrtAnschließend klicken wir direkt auf das Symbol des Verlaufs (rechts neben Verlauf:) und rufen so das Dialogfenster Verläufe bearbeiten auf. Der Verlauf soll sich nur über einen Teil des Himmels erstrecken, also ziehen wir den rechten (weißen) Regler für die Deckkraftunterbrechung so weit nach links, wie der Verlauf reichen soll (hier auf ca. 60 %):

Verläufe bearbeiten

Abschließend stellen wir den Ebenenmodus der Verlaufsfüllung noch von Normal auf Weiches Licht, was zu einer dem Verlauf entsprechenden Abdunklung des Himmels führt:

Ebenenmodus: Weiches LichtDas Ergebnis sollte etwa so aussehen:

ErgebnisHier noch einmal der Himmel vor der Optimierung:

Himmel vor der Veredelung mittels Verlaufsfüllung

Soweit zur Bildoptimierung. Weiter geht es mit der Manipulation von Bildern…

<< Adventskalender 08

Adventskalender 10 >>


XING Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de RSS Verzeichnis blogoscoop Canon-Blogger-Linkring :: powered by KLUGERD Creative Commons License kostenloser Counter